Ausstellung von Willibrord Haas „Ein Fest für die Augen“ ab Samstag, dem 25. Juni 2022

 

„Meine Bilder, meine Radierungen sind Gedankenspiele, bei denen ich mir die Flächen, die Strukturen, die Farben als Wesen, als Gestalten, vorstelle, die in einen Dialog, manchmal auch in einen Kampf eintreten. Das Ergebnis ist immer das Bild mit unverwechselbarem Charakter, das den Zufall ausschließt. Das Bild weist eine Logik auf, hat aber vor allem Charme. Das Bild vollbringt das Wunder, einzunehmen, zu begeistern, Energie auszustrahlen. Ja, es kann trösten, bringt aber vor allem das Glück, die Einheit von eigener Seele und Universum zu spüren. Abgehoben? Vielleicht, aber auf mich wirkt Kunst so!"

RunterRed

Willibrord Haas: "Runter und wieder rauf", Radierung

Es werden Radierungen von Willibrord Haas gezeigt, die abstrakte Farblandschaften, sowie Akte darstellen.

Die Faszination für die Farbe spiegelt sich in den Farbradierungen von Willibrord Haas wieder. In seiner Radierwerkstatt entstehen in langwierigen Arbeitsprozessen an der Kupferplatte großformatige Druckgrafiken, die in ihrer Dynamik und brillanten Farbigkeit die vielfältigen Ausdrucksmöglichkeiten des Künstlers deutlich machen.


Seit 1966 erfolgten mehr als 300 Ausstellungen des seit 1961 in Berlin lebenden Malers in Galerien, Museen, Kunstvereinen und auf Kunstmessen im In- und Ausland. Seine Arbeiten gehören zum festen Bestandteil bedeutender Sammlungen. Er gehört zu den großen, lebenden Malern der Nachkriegs-Abstraktion.

Es werden Radierungen von Willibrord Haas gezeigt, die abstrakte Farblandschaften, sowie Akte darstellen.

 

Die Ausstellung wird bis zum 4.09.22 zu betrachten sein. Wir verbleiben mit farbenfrohen Grüßen, Familie Heumann