Ausstellung von „Beilstein zu dritt“ ab Samstag, dem 10. September 2022

 

 

Familie Beilstein/ Oldenburg ist seit Jahrzehnten vielfältig künstlerisch aktiv. Die Werke in dieserr gemeinsamen Ausstellung umfassen Techniken wie Collage, gezeichnete Buchgeschichten, Zeichnungen, Scherenschnitte. Sie setzen sich humorvoll und lebensweise mit der natürlichen und der künstlerischen Welt auseinander. Einige Ergebnisse sind in dieser Ausstellung zu sehen.

KlausRembrandt

Klaus Beilstein: „Rembrandt“

Die Frage, wie es möglich ist, dass die eine, meist männliche Hälfte der menschlichen Paarungen häufig mehr wahrgenommen wird und wie die andere Hälfte damit umzugehen versteht, war mein Ausgangspunkt für bildnerische Versuche am Beispiel interessanter Personen. Farbe, Schraffur, Collage waren mir dabei Mittel zur Annäherung.

 

HeidibewundertRed

 

Heidi Beilstein: „bewundert man mich“

HEIDI BEILSTEIN

Erfahren Kamele zu wenig Wertschätzung, wie ausgeprägt ist ihr Selbstwertgefühl, wie gehen Kamele mit Kränkungen um und was erwarten sie von ihren Artgenossen? Solchen Fragen habe ich versucht, auf den Grund zu gehen und fand dafür den Scherenschnitt als geeignete Möglichkeit, Kamelzustände zu darzustellen.

Bild 20170302 0007 KopieRed

 

FELIX BEILSTEIN

Wenn Interessantes in der Zeitung steht, kann man davon große farbige Bilder malen oder das neue Fahrrad zeichnen oder auf Papier neue Tiere erfinden. Richtig gut ist auch, zuzusehen, wie die Farben ineinander laufen.

 

 

Ein „Literarisches Konzert mit einer Hommagean Mascha Kaleko“ Sie am 1.10.22 um 19.30 Uhr, also in dieser Ausstellung, mit Vladimir Bolschakov-Gr. (Gitarre und Gesang) und Meike Fiebach (Gesang), Thomas Hempel (Schlagzeug), Helmut Reuter (Kontrabass) erleben. Sie werden eigene Lieder mit Texten deutscher LyrikerInnen u.a. Mascha Kaleko, Hermann Hesse, Heinrich Heine, eigene Instrumentalstücke und bekannte Stücke aus Pop bis Jazz frei und neu improvisiert spielen. Eintritt: 12 €, red. 10 €.

Zum Reinhören: https://www.youtube.com/watch?v=k4HokElzRoo

Die Ausstellung wird bis zum 6.11.22 zu betrachten sein.

Wir verbleiben mit farbenfrohen Grüßen, Familie Heumann