portrait hilke helmich
Hilke E. Helmich

1942
Born in Kassel, Germany

1963-1966
Studies at the College of Education in Oldenburg
Subject art

1976
Oldenburg becomes the centre of private life und work

1976
Permanent residence and working in Oldenburg

1985
Entering on etching, woodcut, lithography Participation in solo and group exhibitions in Germany and Europe

2003
Membership of BBK (National Association of Artists)
Membership of Sezession Nordwest, Wilhelmshaven

Techniques:
Graphic arts / prints in etching
woodcut
lithography
drawing and painting in mixed techniques

Ausstellungen

Individual / solo and group exhibitions
in Oldenburg, Varel, Norden,Berlin, Wilhelmshaven, Jever, Jade, Potsdam, Nordhausen, Goslar, Westerstede, Dötlingen, Wildeshausen, Sandkrug, Hatterwüsting, Gütersloh, Leer, Norden, Rastede, Aurich, Schortens, Düsseldorf, Groningen (NL), Ameland (NL), Kingston, Tokio, Kyoto, Osaka, Serbia, Israel, Gabrovo

Offene ARTEliers 2004, 2006, 2008, 2010, 2014 (BBK Oldenburg)

International Mini Biennale Etching in Olofström (Sweden)

6. Niedersächsische Grafiktriennale 2005, Schloss Bevern

3rd, 4th and 5th Egyptian International Print Triennale of the National Centre of Fine Art
Kairo & Alexandria

23rd, 25th, 28th, 30th and 34th Mini Print International in Cadaques (Spain)

Lessedra World Art Print Annual in 2005, 06, 07, 08, 09, 2010, 2011 Sofia (Bulgaria)

2010
Landeskunstausstellung, BBK Niedersachsen, Stadt Aurich

2016
6th Lessedra International Painting & Mixed Media Exhibition, Sofia, Bulgaria (2.Preis)
36th Mini Print International of Cadaques, 2016, Barcelona, Spain (Top ten -place)
13th International Biennial of Miniatura Art, Kulturzentrum, Serbia
BBK-Projekt “Kunst aus und auf Papier.. “, Galerie BBK Oldenburg, Oldenburg
1st TKO International Miniprint Exhibition, B-GalerieTokio, in Tokio, Kyoto, Osaka, Japan
Projekt „Lyrik und Grafik“, Sezession Nordwest, Wilhelmshaven
15th Lessedra World Art Print Annual-Miniprint 2016, Sofia, Bulgaria
Jahresgaben 2016, Sezession Nordwest, Wilhelmshaven

2015
Projekt EIGEN-Kartig II, BBK-Galerie, Oldenburg
International Biennal of Humour Satire in ARTS 2015 -2013 Gabrovo, Bulgaria
International Painting & Mixed Media Competition Sofia, 2015 – 2015
Mini Print International of Cadaques, Barcelona, Spain
Nothern Attitudes, BBK Oldenburg, Museum Kingston, Kingston upon Thames
Lessedra World ART Print Annual, 2005 - 2015, Sofia, Bulgaria
Jahresgaben 2015, Sezession Nordwest, Wilhelmshaven
„Aufwind“, Wattenmeer Besucherzentrum Wilhelmshaven

2014
Vision Nordwest, BBK-Galerie Ostfriesland, Leer – Martin Luther Haus
15 Jahre Kunst, Galerie Schönhof, Jade
Projekt Sichtwechsel, VHS-Galerie Oldenburg
Spielräume - Humor, BBK-Galerie, Oldenburg
World Annual – Mini Print, Lessedra, Sofia, Bulgaria

2013
21. International Biennial of Humour, Gabrovo, Bulgarien
Zwischenräume, BBK- Galerie, Oldenburg
Kunst, Aleksinac, Center for Culture and Arts, Serbia
BBK-Oldenburg in Israel, Galerie in Nahariya, Israel
33th Mini – Print – International, Cadaques, Barcelona, 2013

2012
Hilke E. Helmich in der Sezession Nordwest, Wilhelmshaven
11th Internationale Biennial of Miniatur ART, Belgrad, Serbien
Jahresgaben 2012, Sezession Nordwest, Wilhelmshaven
Inszenierung, Druckgrafik H. E. Helmich, Die Galerie, Dötlingen
11th World Annual-Mini Print 2012, Lessedra, Sofia, Bulgaria
Hommage F. Radziwill, Kurhaus Dangast u. Oberlandesgericht Oldenburg
Schaufenster der Region, Kunsthalle Wilhelmshaven
Häfen, Schiffe und Seefahrt, Küstenmuseum, Wilhelmshaven

010203
btn bilder werke

Hilke E. Helmich

Sehr geehrte Damen und Herren,
zur Eröffnung der Ausstellung „ZEIT VERGEHT“ von Hilke Helmich am Samstag, dem 06. Mai 2017 um 17 Uhr, laden wir Sie und Ihre Freunde / Ihre Familie herzlich in die Galerie Schönhof ein.


Die Künstlerin wird anwesend sein.

Hilke Helmich NorwegenRED


Hilke Helmich, geb. 1942 in Kassel,studierte an der Pädagogischen Hochschule. Sie lebt und arbeitet heute in Oldenburg. Im BBK und in der Sezession Nordwest ist sie Mitglied.

Ihre Radierungen zeigen Menschliches und Landschaftliches im Dialog von Abstraktion und Realismus. Die alte Radiertechnik (Tiefdruck) löste bei ihr eine Faszination aus, die bis heute geblieben ist.

Die Faszination geht von der Notwendigkeit aus, eine Bildidee über den technischen und handwerklichen Prozess zu einem Kunstwerk zu entwickeln – gewissermaßen die Metamorphose der Idee aus einem Kokon aus Säure und Metall zur Kunst.
Schicht um Schicht legen sich im Druckvorgang die Metallplatten aufeinander.

Sie werden zu einer einzigen Erinnerungsschicht nämlich zu einer bildnerischen Aussage als Radierblatt. Menschen in verschiedenen Situationen sind auf der Suche nach Nähe und Bindung.

Jügen Weichardt (Oldenburg) wird die Laudatio halten.
Musikalisch wird die Vernissage von Kathrin Büsing (Jade) am Flügel begleitet.

Die Ausstellung wird bis zum 25.06.2017 zu betrachten sein.

Wir verbleiben mit farbenfrohen Grüßen
Frauke und Jochen Heumann

logo galerie schoenhof jade